Schlecht geschlafen?

Als wir heute aus dem Stall kamen, war der Schwertträger zunächst spurlos verschwunden. Ich mache mir immer ein wenig Sorge um den netten Kerl, da er schon relativ alt ist und wohl nicht mehr ewig sein wird. Also machte ich mich auf die Suche. Normalerweise ist er leicht zu finden, schließlich ist er der auffälligste Fisch im 84er. Heute brauchte ich fast fünf Minuten, bis ich ihn endlich hinter der Wurzel schlafend fand.

Er muss ziemlich schlecht geschlafen haben, denn als er kurz darauf wach wurde, hatte er nichts Besseres zu tun als erst meine Garnelen und anschließend die Perlhuhnbärblinge durchs Becken zu jagen. Das habe ich ja noch nie beobachten können! Perlhuhnbärblinge sind blitzschnelle und unheimlich flinke Schwimmer, gegen die hat der Schwertträger mit seinem Flossengedöns überhaupt keine Chance. Das scheinen die Bärblinge zu wissen, weil sie ihm immer wieder vor der Nase rumgeschwommen sind.

Um den schlechtgelaunten Herren von seinem Amoklauf abzulenken, warf ich ein wenig Futtergranulat ins Aquarium. Nun fraß er wenigstens immer zwei bis drei Brocken, bevor er wieder Bärblinge jagte.

Nach ca. 30 Minuten war der Spuk vorbei und es herrschte wieder eitel Sonnenschein, der Schwertträger paddelte an der Frontscheibe rum als könnte er kein Wässerchen trüben. Eigenartiges Verhalten.

Dieser Beitrag wurde unter Viecher abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Schlecht geschlafen?

  1. w. sagt:

    moin stephanie

    ich kann das dem armen kerl nachfühlen , geht mir genauso, bei vollmond schlaf ich manchmal schlecht, dann bin ich mies drauf , geh ins büro und schikanier meine mädels , vielleicht sollten die mich mit keksen füttern zur ablenkung ?? ich muss das mal durchdenken

    w.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.