Neueinrichtung des 63ers (Zwischenstand)

Die Neueinrichtung geht nur schleppend voran, da mein Rücken mir arge Probleme macht und außerdem mein Arbeitgeber meine regelmäßig Anwesenheit verlangt.

Der Sand, den ich gekauft habe, ist wirklich sehr fein. Man könnte ihn auch als staubig bezeichnen. Die Körnung ist mit 0,1 bis 0,4 mm angegeben, kaufmännisch gerundet ist das Null. :-)

Zurzeit läuft der Filter im noch pflanzenlosen Becken, um aus der grauen Brühe durch Herausfiltern des Sandes klares Wasser zu machen. Samstag will ich die Pflanzen nach Behandlung mit Alaun einsetzen. Und natürlich auch das Viehzeug, das in dem Becken leben soll. Dazu gehören ja auch die zwei Hara jerdoni, die zusammen mit Dornaugen, der Borstennase, den Amanos und ein paar Jungguppys im 54er zwischengelagert sind. Ich weiß nur noch nicht, wie ich sie da drin finden soll – Achtung! Unscharfes Handy-Photo:

54er Vorübergehend eingerichtet

54er Vorübergehend eingerichtet

Dieser Beitrag wurde unter Aquarien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.