Aufzuchtversuch Nr. 3

Naja, eigentlich ist es der zweite ernsthafte Versuch. Heute hat Weibchen Nr. 1 die Larven entlassen und ich habe sie vorhin ins 12-Liter-Becken umquartiert. Mal sehen, wie weit ich diesmal komme. Allerdings werde ich nicht täglich berichten (sooo spannend ist das ja nun auch wieder nicht), sondern nur, wenn es etwas Erwähnenswertes gibt. Ansonsten wird mit Liquizell gefüttert und abgewartet.

1. Woche

Zwei Tage nach dem Umquartieren der Larven habe ich das Wasser aufgesalzt mit einem Salzgehalt von cirka 20 Gramm pro Liter. Bisher sind alle anscheinend gesund und munter. Gefüttert wird mit Liquizell.

2. Woche
Die Larven sind soweit munter, gefüttert wird wie gehabt mit Liquizell. Nach 2 Wochen habe ich den ersten Wasserwechsel gemacht, den ebenfalls alle gut überstanden haben.
Beim Blick auf den Kalender und nachzählen ist mir aufgefallen, dass die Larven genau an dem Tag, wenn wir in den Urlaub fahren, ins Süßwasser sollen. Wie ich das handhaben werde, weiß ich auch noch nicht. Aber allzu sehr zerbreche ich mir noch nicht den Kopf, ich muss ja erstmal so weit kommen. ;-)

3. und 4. Woche
Viele Larven sind es nicht mehr. Heute sind sie 33 Tage alt. Sie sind deutlich größer geworden als beim letzten Versuch.
ABER!
Laut Logemann-Zuchtbericht sollten jetzt bereits fertige Garnelen im Becken rumwuseln. Daher befürchte ich, dass auch dieser Versuch gescheitert ist.

Ende
Bereits vor meinem Urlaub, als dort eigentlich fertige Mini-Garnelen rumflitzen sollten, gab es nur noch ein paar Larven, die zwar deutlich gewachsen waren, sich aber nicht bis zur fertigen Garnele entwickelt hatten. Jetzt lebt nichts mehr in der 12-Liter-Pfütze.
Ich weiß nicht, ob ich vor meinem Umzug noch einen Versuch starte. Selbstverständlich werde ich dann wieder berichten. Irgendwann muss das ja mal klappen.

Dieser Beitrag wurde unter Viecher abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.