Bärblingsbeobachtungen

Mal wieder ein Update von meinen Perlhuhnbärblingen: Zwischenzeitlich sind meine Galaxys mit Guppys vergesellschaftet. Seither sind sie wesentlich mehr im Becken unterwegs und gucken auch schon mal am Boden nach Fressbarem. Außerdem sind sie mutiger, wenn Flockenfutter an der Wasseroberfläche schwimmt, dieses auch zu nehmen. Allerdings sind sie zu langsam neben den flinken Guppys.

Meine nachgekauften Hungerhaken haben zwar schon etwas zugelegt, sind aber immer noch ziemlich dünn. Die sind auch deutlich kleiner als die anderen. Vielleicht sind sie ja noch recht jung. Einer von ihnen ist zur Zeit auch krank und im Quarantänebecken, hat wohl eine Wunde.

Vergangenen Nacht war ich am Becken gucken und habe ein Perhuhn beim Schlafen beobachten können. Der lag an einen großen Kieselstein gelehnt auf der Mauer in meinem Becken. Als er mich dann doch bemerkte ist er schnell in Deckung geschwommen. Zu süß!

Dieser Beitrag wurde unter Viecher abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.