Wasseraufbereiter III

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass meine Pflanzen den Wasseraufbereiter zum Wachsen benötigen, auch wenn ich immer noch nicht weiß, warum dies so ist.

Das Zeug ist relativ teuer in der Anschaffung. Beim lokalen Händler kosten 500 ml des blauen Wundermittels 8,49 Euro. Bei eBay sind die Preise für diese kleinen Flaschen auch nicht besser.

Erst in größeren Mengen wird das Zeug preisgünstiger. So habe ich mir nun einen 5-Liter-Kanister für 21,90 Euro inklusive Versandkosten bestellt.

Um Rückschlägen und Pflanzenverlusten vorzubeugen, werde ich im geplanten 240-Liter-Becken von Anfang an Wasseraufbereiter einsetzen.

Meine bevorzugte Marke, mit der allein ich den durchschlagenden Erfolg hatte, ist übrigens Vanya AquaProtect.

Dieser Beitrag wurde unter Pflanzen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wasseraufbereiter III

  1. timo sagt:

    Hi Steph,

    habe soeben deine Trilogie verschlungen. Interessanter Ansatz. Auch für mich war Waseraufbereiter immer ein „unnötiges Zubehör“. Da auch ich trotz Düngung, Co2 etcpp ein schlechtes Pflanzenwachstum in meinem Becken habe, werde ich das mal testen.

    Gruß
    Timo

    • magerquark sagt:

      Hi Timo!

      Schön, dass du mal reinschaust. ;-)

      Wie bereits geschrieben habe ich diesen Erfolg nur in einem Becken und auch nur mit diesem einen Produkt. Der Werdegang ist bei mir ähnlich wie bei dir: Erst tat sich gar nichts, kein Wachstum aber gestorben sind die Pflanzen auch nicht so ganz. Mit selbstgebastelter Bio-CO2-Anlage wurde es zwar besser, aber den erhofften Erfolg brachte das alleine auch nicht. Nur mit dem Wasseraufbereiter habe ich tatsächlich das Pflanzenwachstum, das dem nahe kommt, was die Blümchen laut Literatur auch an den Tag legen sollen.

      Weitere Maßnahmen, die ich nur meinen Pflanzen zuliebe unternehme: Wöchentliche Düngung mit Aqua Medic ferreal + spureal sowie großzügige wöchentliche Wasserwechsel (zwischen 50 und 70 %).

      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Versuch und hoffe, du berichtest.

      Gruß
      Stephanie

  2. Pingback: Qualitätswasser und Substral sowie Skalare « Timo-on-keys

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.