Frau Wels schwimmt fremd

In der vergangenen Woche habe ich das 54er in der Küche aufgelöst. Der erste Schritt des bevorstehenden Umzugs ist somit getan. Die Bewohner des 54ers habe ich nach Darmstadt mitgenommen, wo sie zum Teil in ein 12er, zum Teil ins 160er eingezogen sind.

Im 12er wohnen jetzt vorübergehend die braunen Garnelen und der Hara Jerdoni. Was langfristig mit ihnen geschieht, ist noch unklar, eventuell bekommen sie eines der insgesamt drei 25er, die wir nach Zusammenlegung unserer Aquarienhaushalte besitzen werden. Auf jeden Fall bekommt der Hara noch Artgenossen, sobald wir hier welche aufgetrieben haben.

Das neue Heim wurde jedenfalls mit viel Schwimmerei eingeweiht.

Die Guppy-Jungs und Frau Borstennase wohnen erst einmal im 160er, wie Gerald auch schon beschrieben hat. Gestern hat er davon noch ein Video gemacht. Die Rotköpfe waren echt lustig. Einerseits sind sie immer dem Wels hinterher geschwommen, um sich das eigenartige Tier mal genauer anzusehen, andererseits sind sie in alle Richtungen auseinander „gespritzt“, wenn der Ancistrus sich in ihre Richtung bewegt hat. Es war jedenfalls mal wieder ein amüsanter Abend vor dem Aquarium.

Bei meinem nächsten Besuch werden die Schmerlen und Plattfisch mitkommen. Auf die Reaktionen bin ich ja auch schon gespannt.

Dieser Beitrag wurde unter Aquarien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.